19. Kyffhäusertreffen (Fieldday 2016)

Am ersten Juliwochenende fand unser jährlicher Fieldday statt. Aus organisatorischen Gründen mussten wir auf einen anderen Austragungsort ausweichen. Somit musste das Treffen dieses Jahr im Idyllischen Ichstedt am Fuße des Kyffhäusers stattfinden.

Schon am Donnerstag den 30.06. reisten die ersten Gäste an und begannen Zelt, Wohnwagen und Wohnanhänger aufzubauen.
Auch wurde schnell die Strom- und Wasserversorgung hergestellt. Am gleichen Abend fand dann unser OV-Abend vor Ort statt und es gab die ersten Fachgespräche rund ums gemeinsame Hobby. Es wurde bis tief in die Nacht diskutiert, über alte Geschichten erzählt und viel gelacht.

Dies war sicherlich auch der Grund warum einige am Freitagmorgen etwas länger schliefen als üblich. Nachdem der ein oder andere sich am Frühstücksbuffet eingefunden hatte, besprach man den weiteren Tagesablauf. Manch einer blieb vor Ort, andere wiederum nutzen die Zeit um die Gegend zu erkunden. Hier bot sich durch das schöne Wetter eine Vielzahl von Möglichkeiten. Man konnte zum Beispiel den Solewasser-Vitalpark in Bad Frankenhausen besuchen oder zu einer Wanderung im Naturpark Kyffhäuser aufbrechen. Auch bestand die Möglichkeit in den umliegenden Städten und Gemeinden seinen Lebensmittelvorrat aufzufüllen.

Am späten Nachmittag traf man sich dann wieder am Eingangsbereich des Festzeltes um nun einer Führung durch den "Ländlichen Traditionsverein Ichstedt e.V." durch die Gemeinde bei zu wohnen. Als erstes ging es zum Schlossgarten mit einem schönen Ausblick über unseren Festplatz samt der Gemeinde Ichstedt.
Der Ortsteilbürgermeister Herr Beie erzählte uns das ein oder andere über die Geschichte des Schlosses, dem Schlossgarten und weitere von dort sichtbaren Gebäude der Gemeinde. Als nächstes ging es zu Fuß durch den Ort in Richtung der Ältesten Wehrkirche Thüringens.
Man blieb dabei an einigen interessanten Bauwerken stehen und lauschte den Worten des Bürgermeisters.

Am "Alten Turm" angekommen, war die Begeisterung sichtbar groß. Denn nun wurde uns von Ausgrabungen, Funktionen der ehemaligen Wehrkirche berichtet. Zum Beispiel endete bereits im 15. Jh. die Pfarrfunktion, danach wurde der sog. Alte Turm als Armenhaus und teilw. als Leichenhalle genutzt. Nach dem II. Weltkrieg wurden die Dachwerke demontiert und das Denkmal als Ruine der Verwitterung preisgegeben.
In den letzten Jahren hat sich der Ländliche Traditionsverein zur Aufgabe gemacht das Denkmal zu erhalten und der Öffentlichkeit wieder zugänglich zu machen. So konnte man auch erkennen das wieder ein Dach das Bauwerk schützt.
Nun durften wir die Wehrkirche auch von innen besichtigen und staunen. Es gab dort so viel zu sehen und zu erfahren, dass man hier nicht alles schreiben kann. Vor allem die Faszination des Bauwerkes an sich, kann man nicht in Worte fassen. Nach ein paar Fotos und interessanten Gesprächen mit Vereinsmitgliedern des Traditionsvereins gingen wir wieder in Richtung unserer Festwiese.
Dort wurde wie am Abend zuvor übers Hobby diskutiert, das ein oder andere QSO gefahren und wie sollte es anders sein reichlich gegessen und getrunken.

Nun war es Samstag und wie sollte es anders sein, das Wetter versuchte uns einen Strich durch die Rechnung zu machen. In der letzten Nacht regnete es hin und wieder. Wir begannen nach einem reichlichen Frühstück mit dem Aufbau. Absperrungen wurden gezogen, Kabel verlegt und die Technik noch einmal auf Hochglanz poliert. Nun konnte es losgehen.

Es war 10:00 Uhr und weitere Gäste trafen ein. Der Parkplatz füllte sich allmählich und nun ging es wirklich los.
Es goss urplötzlich wie aus Eimern, der Wind machte sich auf und es musste schnell alles ins Trockene geschafft werden. Kaum war alles im trocken hörte es auch wieder auf zu regnen. Leider sollte dies bis in die frühen Nachmittagsstunden so weitergehen, mal Regen mal Sonne. Aber man trotzte dem Wetter und machte weiter, Empfing Gäste aus Nah und Fern.
So waren Funkfreunde aus Österreich, der Schweiz, aus der Nähe von Paris und aus dem Ausland Bayern vertreten. Auch waren jede Menge CB-Funker unter den Gästen, welche mit offenen Armen begrüßt wurden.
Einige CB-Funker nutzen die Gelegenheit Ihr Geräte technisch überprüfen oder Geräte programmieren zu lassen. Es wurde viel getauscht und untereinander verkauft.

Vertreten war wieder unser Günter Leineweber mit seiner Funktechnik, welcher Zubehör für den CB-Funk und Amateurfunk anbot.
Am Stand der Thüringer Verkehrswacht konnte man sich über Neuerungen im Straßenverkehr informieren und vieles mehr.

Nach einer kurzen Mittagspause traf man sich am Ende der Festwiese um die Gelegenheit zu nutzen, in die Tiefen des Ichstedter Eiskellers zu gehen. Nagut zugegeben, der Weg war flach und nicht tief. Aber dafür war es dunkel und kühl. Eben ein Eiskeller.
Auch hier wurden wir durch Mitglieder des Ländlichen Traditionsvereins begleitet und man erklärte uns die Geschichte des Eiskellers und erläuterte uns eine wahre Begebenheit, welche sicherlich jeder Ichstedter schon einmal gehört hatte.

Nach diesem Umfangreichen Spaziergang traf man sich im Festzelt, denn man hörte bereits von weitem die orientalische Musik. Unsere Leyla präsentierte schon ihre Ägyptischen Tänze und begeisterte Alt und Jung. Im Anschluss fand die Pokalübergabe und Auswertung der am weitesten angereisten Stationen statt.
Nun neigte sich die Veranstaltung dem Ende entgegen. Aber der Tag war noch nicht zu Ende, es wurde weiter fleißig gefunkt und diskutiert. Man bereitete sich auf das Public Viewing vor, denn am Abend spielte ja unsere Nationalmannschaft gegen Italien in Bordeaux.
Es wurde zu Abend gegessen und anschließend gab es die traditionelle Eierlikörbowle. Nach dem Spiel ließ man den Abend beim Bierchen ausklingen.

Am nächsten Morgen begann man nach dem Frühstück mit dem aufräumen und Packen. Einige blieben noch, andere bewegten sich schon vom Platz in Richtung Heimat. Trotz des durchwachsenen Wetters war es ein gelungenes Wochenende, es konnten viele Freundschaften aufgefrischt oder geknüpft werden. Auch wurden viele QSO´s geführt, vielleicht war auch das ein oder andere seltene dabei. Wir würden uns freuen euch nächstes Jahr gesund und munter wieder beim Fieldday begrüßen zu dürfen. Wer rechtzeitig per Email über Ort und Zeit des nächsten Treffens informiert werden möchte, teilt uns dies bitte über das Kontaktformular mit.

Wir möchten uns auf diesem Wege bei allen Besuchen und Teilnehmen bedanken.

Unser besonderer Dank gilt:

• der Fa. Heizung Sanitär Reinhard in Pfaffendorf
• der Gaststätte "Karpfenklause" in Artern
• der KfZ-Meisterwerkstatt Jens Hoffmann in Ichstedt
• dem Ländlichen Traditionsverein Ichstedt e.V.
• der LWB Heimaterde Lutz Siering GmbH in Ichstedt
• dem Landesverkehrswacht Thüringen e.V.
• Funktechnik Günter Leineweber in Duderstadt
• der Gaststätte Waldblick in Ichstedt
• der Tänzerin Leyla
• dem Ortsteilbürgermeister Herrn Beie
• und den zahlreichen Spendern

sowie allen mitwirkenden.

Und nun noch das Rezept der traditionellen Eierlikörbowle.

Zutaten:

1 Dose Ananas mit Saft
1 Dose Mandarinen mit Saft
1 Dose Pfirsiche
1 Flasche Eierlikör 0,7 Liter
2 Liter Orangensaft 100%
1 Flasche Sekt

Zubereitung:

- die Mandarinen halbieren
- die Pfirsiche in passende Stücke schneiden
- außer den Sekt alles zusammen ins Bowlegefäß geben
- 2 Stunden in den Kühlschrank stellen
- erst vor dem servieren den Sekt dazu geben
- an heißen Tagen kann Crashed Ice untergerührt werden
- alles umrühren
- servieren und geniesen!


vy 73 und weiterhin viel Spaß beim gemeinsamen Hobby
Euer DARC Ortsverband X 01

 

Haben wir Dein Bild vergessen oder bist Du hier ungewollt zu sehen, dann melde Dich bei uns! Wir werden dann für die nötige Abhilfe sorgen.


Mitglieder-Bereich


Kyffhäuserrelais DB0KYF

Das Relais wurde am 26. September 2017 für den Umzug und bis zur erneuten Zulassung durch die Bundesnetzagentur außer Betrieb genommen. Wir hoffen dass eine Wiederinbetriebnahme des Kyffhäuserelais am neuen Standort noch im Oktober 2017 erfolgen kann. (01.11.2017 Update)

lesen →


Aktuelle Ausbreitungsbedingungen

HF Vorhersage

Band
Tag
Nacht
80m - 40m
unmöglich
schlecht
30m - 20m
schlecht
schlecht
17m - 15m
unmöglich
unmöglich
12m - 10m
unmöglich
unmöglich

aktualisiert: 14 Dec 2017 0844 GMT Quelle: http://www.hamqsl.com

 
Copyright © 2017 DARC Ortsverband X 01. All Right Reserved.